Schizoide Persönlichkeitsstörung Headerimage

Informationen und Beratung zur
schizoiden Persönlichkeitsstörung

Behandlung und Therapie der schizoiden Persönlichkeitsstörung


Medikamente und Psychotherapie sind gängige Behandlungs-Methoden bei der schizoiden Persönlichkeitsstörung. Welche Erfolgsaussichten bieten sie?

Wie bereits dargestellt, nehmen längst nicht alle Betroffenen medizinische oder psychotherapeutische Behandlung in Anspruch: Einige Betroffene weil sie nicht unter den unmittelbaren Symptomen leiden, sondern eher unter den mittelbaren psychischen Folgen, die sie nicht auf eine eigene psychische Störung zurückführen. Andere Betroffene weil sie zwar Leidensdruck verspüren, aber eine Behandlung durch einen Arzt bzw. eine Therapie durch einen Psychotherapeuten störungsbedingt vermeiden.

Behandlung durch Psycho-Therapie

Die Behandlung der schizoiden Persönlichkeitsstörung erfolgt vor allem durch Psychotherapie. Dabei kommt sowohl die verhaltensorientierte als auch die psychodynamische Therapie zum Einsatz. Erstere zielt direkt auf Verhaltensänderungen, letztere kann über die Aufarbeitung von Ursachen und die Einsicht in sachliche und emotionale Zusammenhänge Veränderung bewirken.

Den Betroffenen, die ärztliche Behandlung oder therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, fällt es störungsbedingt oft schwer, eine enge Beziehung zum Arzt bzw. Psychotherapeuten einzugehen, was die therapeutische Arbeit erschwert. Betroffener und Therapeut brauchen Motivation und Geduld, um das notwendige Vertrauensverhältnis zu schaffen und die Behandlung zum Erfolg zu führen.

Statt der sich aus der schizoiden Persönlichkeitsstörung unmittelbar ergebenden problematischen Besonderheiten im Erleben und Verhalten, werden vom Betroffenen oft vorrangig die mittelbaren psychischen Folgen thematisiert. Dies ist nachvollziehbar, weil sie erheblich mehr Leidensdruck erzeugen. Es ist deshalb oft schwer, die Kernsymptome der schizoiden Persönlichkeitsstörung zum Thema der Therapie zu machen. Aber ohne Arbeit an den Kernsymptomen lassen sich auch die psychischen Folgen kaum dauerhaft reduzieren.

Behandlung durch Medikamente

Es gibt keine Medikamente, deren Einnahme die schizoide Persönlichkeitsstörung heilt. Medikamente können aber zur Behandlung von Folgesymptomen, z. B. Depressionen oder Ängste, sinnvoll sein. Da Psychopharmaka aber - teilweise erhebliche - Nebenwirkungen haben können, sollten Nutzen und Risiken der medikamentösen Therapie in jeden Einzelfall sorgfältig abgewogen werden

Erfolgsaussichten von Behandlung und Therapie

Wie bei allen Persönlichkeitsstörungen sind auch bei der schizoiden Persönlichkeitsstörung die Besonderheiten im Erleben und Verhalten meist seit vielen Jahren Teil der individuellen Persönlichkeit des Betroffenen. Insofern sind Veränderungen auf im Rahmen einer Therapie schwierig und langwierig, aber durchaus möglich. Die Veränderungschancen sind umso größer, desto früher die Behandlung beginnt.

Weiter mit Aufenthalt in Krankenhaus/ Reha-Klinik mit schizoider Persönlichkeitsstörung »


Das E-Book zur Website:

Buchcover Schizoide Persönlichkeitsstörung

Mehr Infos

- Anzeige -

Noch Fragen zur Schizoidie?

Infos zum Beratungsangebot